Qchoc kontinuierliche Verarbeitungslinie

Einfach, schnell und effizient: Die Qchoc Verarbeitungslinie mit ihrer einzigartigen Produktionsmethode bietet die neueste Technologie. Das Q- CHOC Prinzip ist das ideale, kompakte Inhouse-System für die kontinuierliche Verarbeitung von Schokoladenmassen, Mischungen, Beschichtungen, Aufstrichen und Füllungen. Die gesamte Einheit ist voll automatisiert.

Kontinuierliches Wiegen und Mischen

Alle Zutaten wie Kakaomasse, Kakaopulver, Zucker und Lecithin werden automatisch in das Wiege / Vormischgefäß eingeführt. Der Mischer ist mit maximaler Zugänglichkeit und einfacher Einführung ausgestattet. Nach dem genauen Wiegen mit Ladezellen werden die Bestandteile in den oberen Behälter eingeführt und in den Aufnahmebehälter entleert. Die speziell entwickelten Rührwerke starten sofort mit der Vermischung. Nachdem eine Charge homogen vermischt ist, wird sie in den unteren Behälter eingeführt, wo ein zusätzlicher Zyklus intensiver Vermischung erfolgt.

Unterdessen kann der Vormischer oben mit der nächsten Charge gefüllt werden. Der Prozessablauf und Informationen können gespeichert und auf dem Display angezeigt werden.

Die bestmögliche Veredelung

Aus dem Vorlagebehälter wird die Masse durch die Schleifkammern der Kugelmühle gepumpt. Die Raffination wird durch eine spezielle Welle mit Rührarmen in einem vertikal drehenden, ummantelten Schleifbehälter mit gehärteten Stahlkugeln erreicht. Die verschiedenen Schichten der Schleifelemente bewegen sich in die gleiche Richtung, aber mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten.
Die Geschwindigkeit der Kugeln ist an den Spitzen der Schleifarme am höchsten, aber fast null am Rande der Kammer, was die Reibungswirkung verringert. Die spezielle Konstruktion der Kugelmühle sorgt für eine niedrige Produkttemperatur und ist viel weniger anfällig für Verschleiß.

Immer die erforderliche Feinheit mit der Royal Duyvis Wiener Kugelmühle

Royal Duyvis Wiener Kugelmühlen haben ihre Effizienz in den vergangenen Jahrzehnten bewiesen und können für die Herstellung von Schokolade mit jeder gewünschten Feinheit verwendet werden, chargenweise (Q- choc Batch) oder in kontinuierlichen Linien. Nachdem die Schokolade die gewünschte Feinheit erreicht hat, kann man den gewünschten Geschmack zu erzielen.

Flüssigconchieren: Maximale Effizienz und einstellbar auf jeden Geschmack

Sowohl die Flüssigconche für Chargen (BLC) als auch die kontinuierliche Flüssigconche (CLC) wurden speziell für den Conchierprozess entwickelt. Die Kombination einer Scherspannungsvorrichtung und eines effizienten Filmverdampfers, in dem heiße, trockene Luft und Schokolade zusammengebracht werden, führt zur Extraktion von Feuchtigkeit , flüchtigen Aminosäuren und Fehlaromen aus dem Gemisch.

Dünnschichtverdampfer für Flüssigconchieren

Die Flüssigconche wurde speziell für die Verbesserung der Leistungsfähigkeit in Bezug auf Viskosität, Fließverbesserung, Entfeuchtung, Behandlung und Entgasung eingezetzt. Die Batch- Flüssigconche (BLC) ist auf dem Umlaufbehälter in chargenweisen Produktionslinien montiert. Die kontinuierliche Flüssigconche (CLC) wird dagegen als eigenständige Einheit in die kontinuierlichen Linien integriert.

Aktualisieren der Schokoladenverarbeitungslinie

Wenn Sie Ihre Schokoladenverarbeitungslinie auf den neusten Stand der Technik bringen möchten, kann die kontinuierliche Flüssigconche einfach in Ihre Prozesslinie integriert werden. Die Flüssigconche wurde für Dünnschichtbehandlung von Schokolade, Schokoladenprodukten, Aufstrichen und Kakaomassen entwickelt. Nach neuesten Erkenntnissen in der Schokoladenindustrie sind die beiden Hauptfunktionen des Conchierens die thermische Entgasung und die mechanische Scherspannung. Beide Funktionen werden in dem Dünnschichtreaktor mit der Masse durchgeführt.

Die kontinuierliche Flüssigconche ist eine Kombination aus dem Dünnschichtverdampfer TFE und dem Geschmacksveränderer (TC, engl. Taste Changer). Beide bewährten Systeme wurden in den letzten 40 Jahren weltweit installiert.

Das Produkt tritt über eine Schubspannungsvorrichtung auf der Oberseite des Reaktors in den Reaktor ein und wird als Massefilm über die Reaktorwand verteilt. Dieser Film wird ständig durch den Rotor geschert wobei man eine konstante Schichtdicke behält, in welcher die Masse sich nach unten zum Auslass bewegt. Aufgrund dieser großen Oberfläche, die die Masse erreicht, erhält man eine intensive Behandlung in kurzer Zeit.

Kurze Intensive Behandlung

Für die thermische Behandlung wird ständig vorgewärmte Luft direkt in den Massenfilm durch die Rotor-und Austrittsdüsen geführt. Die Temperatur dieser frischen mikrofiltrierten Heißluft ist einstellbar. Aufgrund der relativ geringen Luftfeuchtigkeit hat die Anlage eine sehr gute Absorptionskapazität für die Abfuhr des Brüdens.

Die Behandlungstemperatur kann durch die Doppelmantelheizung vorgewählt werden. Die entfeuchtete, thermisch und mechanisch behandelte Masse wird am Boden des Reaktors ausgetragen.

Die wichtigsten Vorteile:

  • Konsistente Produktqualität
  • Einfacher und vollautomatischer Betrieb
  • Erfordert nur einen minimalen Platz, benötigt keine Stiftverbindungen
  • Niedriger Energieverbrauch
  • Sehr geringe Wartungskosten
  • Extrem geringer Verschleiß

Qchoc Verarbeitungslinie

  • Schneller, einfacher und effizienter Prozess
  • Vollautomatisch
  • Komplettlösung Wiegen, Mischen, Mahlen und Conchieren